September 15, 2020

Weg vom kurzfristigen Renten-Engineering – hin zur nachhaltigen beruflichen Vorsorge

 

Rund 40 Prozent der Finanzierung der beruflichen Vorsorge können in den zehn Jahren von 2009-2018 dem dritten Beitragszahler zugerechnet werden. Neben den Arbeitgebern und Arbeitnehmern als bekannte Beitragszahler der beruflichen Vorsorge spricht man beim Ertrag auf dem angelegten Vermögen vom sogenannten «dritten Beitragszahler».